Alte Liebe rostet nicht: Fotografie

fotografie

„Fotografierst du eigentlich noch?“ Wie oft ich diesen Satz die  letzten Monate gehört und gelesen habe. Es ist jetzt ungefähr ein Jahr her, dass ich meine Ausbildung zur Fotografin beendet habe. Seitdem hat sich vieles verändert, ich habe meinen Fokus erst einmal umgelegt und mich auf andere Dinge mehr konzentriert. Bin im Sommer umgezogen und habe mir wieder etwas mehr Platz für die restlichen Dinge geschaffen, die mich (ebenfalls) erfüllen und mich glücklich machen. Heute möchte ich meine Gedanken zu diesem Thema teilen und euch erzählen, wie ich momentan zur Fotografie stehe.

Meine Ausrüstung ist wohl das teuerste, was ich besitze. Die Mark III ist mein ganzer Stolz und die kleine Sammlung an Objektiven und weiterem gutem Zubehör liegt mir unfassbar am Herzen. Gleichzeitig weiß jeder Fotograf dass wahres Können, nichts mit der Qualität der eigenen Ausrüstung zu tun haben muss. Der Satz „deine Kamera macht ja total tolle Bilder!“ ist nämlich genauso das selbe, wie einem Koch ein Kompliment a la „das Essen schmeckt fantastisch, Sie haben sicher gute Töpfe und eine tolle Herplatte!“ zu machen.

Während meiner Ausbildung war ich mit meiner Tätigkeit sehr glücklich. Auch wenn ich das Drumherum an dieser Stelle lieber unkommentiert lasse. Wenn ich fotografiert habe, war ich glücklich. Egal ob im Betrieb oder in der Berufsschule. Die Berufsschule. war für mich das Größte. Nein, keine Ironie. Die Kombination aus meiner chaotischen Klasse und unseren genialen Lehrern – einmalig. Wenn eins sicher ist, dann dass das BKO im nächsten Jahr mal Besuch bekommen wird.

Außerdem möchte ich mich der Fotografie 2016 wieder mehr widmen, als ich es dieses Jahr getan habe. Ich selbst stehe gleichermaßen gerne vor – und hinter der Kamera. Aber letzteres fehlt mir doch ein wenig. Immer wieder ist mir bei einzelnen Studioshootings dieses Jahr selbst aufgefallen, wie viel Spaß ich doch an einem eigenen Studio hätte. Für mein neues Portfolio, welches ich mir in den nächsten Wochen und Monaten parallel zum Rest meines Lebens aufbauen möchte, wird allerdings erstmal auf andere Indoor-und Outdoor Locations ausgewichen.

Denn alte Liebe rostet nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.