Schöne Blogfotos: Die 10 häufigsten Fragen zu meinen Bildern

Schöne Blogfotos: Die 10 häufigsten Fragen zu meinen Bildern

Heute dreht sich alles um das Thema „schöne Blogfotos“. Hier kommen meine Antworten auf die 10 häufigsten und wichtigsten Fragen, rund um die Bilder auf meinem Blog! Wer bearbeitet meine Fotos, mit welcher Kamera fotografiere ich und worauf achte ich bei meinen Bildern? Das und mehr erfahrt ihr jetzt!

  1.  Wer macht die Fotos auf deinem Blog?

    Wenn es beispielsweise um um Food Fotos geht, sind die Bilder von mir, während mein lieber Mann Denis meine Outfitfotos und beispielsweise auch die Fitnessfotos für mich macht. Er hat einfach ein Händchen dafür und ich bin nach jedem Shooting happy und super zufrieden, was die Ergebnisse angeht!

  2. Wer bearbeitet die Fotos anschließend?

    Das mache ich selbst. Ich bin was die Bildbearbeitung angeht, eine ziemliche Perfektionistin. Diese Aufgabe gebe ich ungern aus der Hand.

  3. Wie lange brauchst du dafür?

    Das lässt sich pauschal nicht sagen, kommt darauf an ob sich um Outfitfotos, Sportfotos oder Produktfotos handelt. Ich versuche da die „so viel wie nötig & so wenig wie möglich“ Bearbeitungs-Balance zu halten, auch zeitlich!

  4. Welches Programm benutzt du für die Bearbeitung?

    Ich nutze Adobe Lightroom und Adobe Photoshop, meistens allerdings nur Lightroom, das geht einfach schneller. Photoshop kommt bei mir nur zum Einsatz wenn ich mal wirklich etwas Störendes aus einem ansonsten perfekten Bild entfernen möchte oder Lightroom an die Grenzen stößt.

  5. Welche Kamera benutzt du / ihr?

    Die Fotos auf dem Blog sind zu 80-95% mit der Canon EOS 5D Mark III geschossen. Zum Equipment gehört noch die Canon G7X, mit der ich beispielsweise das Beitragsbild für den Als Frau musst du… Post geschossen habe. (Auch meine Youtube Videos drehe ich damit). Nur ganz selten landen iPhone Fotos hier, die seht ihr mehr auf Twitter und Facebook.

  6. Warum gerade die Canon 5D Mark III?

    Ich selbst habe nach der Schule eine Ausbildung zur Fotografin (mit Schwerpunkt Portrait) gemacht. Da war eine professionelle Spiegelreflex, schon bereits ein Must Have für mich. Ich habe nie bereut mich für die Mark III entschieden zu haben; sie hat mich nie im Stich gelassen.

  7. Welche Objektive benutzt du / ihr?

    Meist das Canon EF 50mm 1:1.4 USM (zB. im Outfit: Dior Sonnenbrille, Spitzenkleid & Wildlederstiefen) oder das Canon EF 85mm f1.8. Derzeit werden wir auch freundlicher Weise von Canon mit dem Canon EF 35mm f/1,4 L USM* unterstützt. Es kam ua. auch beim Shooting für das Outfit mit dem Gaastra Yachtclub Kleid zum Einsatz. Das Canon 24-105mm f4-5.6 und das Sigma 70-300 f4-5.6 benutzen wir selten.

  8. Machst du auch Fotos für andere Blogger?

    Ja, sowohl (gemeinsame) Shootings als auch Einzelcoachings in Fotografie, Posing und Bildbearbeitung nehme ich auf Anfrage per Mail an.

  9. Was ist dir bei deinen Bildern wichtig?

    Einerseits eine gewisse hohe Qualität und andererseits auch Natürlichkeit. Ich mag keine zu-überretuschierten oder zu überarbeiteten Bildern. Außerdem ist es mir wichtig, dass die einzelnen Motive auch naturgetreu dargestellt werden. Portraitsfotos mit merkwürdigen Gesichtsverzerungen zum Beispiel sind tabu!

  10. Welche Geheimtipps hast du für schöne Blogfotos?

    Üben, üben, üben und lernen, lernen, lernen! Man sollte sich, egal welche Kamera man benutzt, mit den grundsätzlichen Dingen der Fotografie (Belichtungszeit, ISO, Blende) auskennen und auch sich auch mit Bildbearbeitung beschäftigen. Die Mischung aus Theorie und Praxiserfahrung machts!

    // * Das Objektiv wurde uns freundlicher Weise von Canon zur Verfügung gestellt* //

So, das war’s erstmal von mir zu diesem Thema für heute! Ich hoffe ich konnte euch mit diesem Beitrag einen kleinen Einblick geben und freue mich über euer Feedback zum Post in den Kommentaren! Auch bei weiteren Fragen und / oder Post-Wünschen gilt: Immer her damit 🙂

Folge:

7 Comments

  1. 19. Februar 2017 / 0:22

    Tolle Idee solche Posts! Obwohl ich nun schon über mehrere Jahre gekonnt mit meiner D600 von Nikon arbeite und darin auch Erfahrung habe, habe ich immer wieder das Gefühl, dass man sich ständig weiterentwickelt muss und genau das ist ein Teil, den ich auch am Bloggen liebe: Es bringt dich ständig dazu neue Dinge zu lernen, weil das Internet so schnelllebig ist.

  2. 15. Februar 2017 / 19:37

    Danke für diesen tollen Beitrag liebe Mina…♥ Bin eh immer ganz neugierig wie gute Fotografen ihre Pics machen. Hab noch einen schönen Abend. LG Jasmin

    • Mina 15. Februar 2017 / 20:57

      Danke dir genauso für dein Feedback, Liebes 🙂
      Hab auch noch einen wundervollen Abend!

  3. 15. Februar 2017 / 13:40

    Hallo!
    Als Hobbyfotografin mit Ausbildung kann ich nachvollziehen, dass du dich für die Canon 5D MarkIII entschieden hast. Ich habe sie auch und liebe sie.
    Ich glaube allerdings, dass man für Blogs auch mit einer wesentlich günstigeren Kamera auskommt. Vor allem da Handys heutzutage schon sehr gute Qualität liefern und viele Seiten sowieso zugunsten der Ladegeschwindigkeit komprimieren.
    Lg Sabrina

    • Mina 15. Februar 2017 / 14:02

      „Hobbyfotografin mit Ausbildung“ verstehe ich irgendwie nicht, sorry, das ist für mich ein kleiner Widerspruch in sich 😀 🙂
      Aber ja natürlich hast du recht: es muss niemand eine Profi-Kamera besitzen, ich erzähle ja nur von mir 🙂
      An sich gibt es selbstverständlich auch günstigere Alternativen mit einem fairen Preis-Leistungsverhältnis.
      Bilder zu komprimieren ist mir beispielsweise aber so oder so, genauso wichtig, wie sie zu optimieren 🙂
      Liebe Grüße Mina

  4. 15. Februar 2017 / 12:14

    Ich kann deine Entscheidung für die Mark III gut verstehen. Ich bin selbst Fotografin und das ist einfach ein schönes Teil! Und wenn man einen Hintergrund in der Fotografie hat, will man eben auch als Blogger nicht auf ein bisschen schöne Technik verzichten. 😉

    • Mina 15. Februar 2017 / 14:02

      Besser hätte ich es nicht ausdrücken können, Christine 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.