Mein Training nach der Brust OP

Mein Training nach der Brust OP

Die Tatsache dass nach meiner Brust OP das Training für mich erstmal flach fallen würde, war mit von Anfang an bewusst. So langsam finde ich aber meinen Weg zurück ins Gym. Und genau darum, soll es heute auch auf dem Blog gehen. 

Für alle die neu auf dem Blog sind und / oder der Punkt „OP“ noch Fragen aufwirft: In meinem Beitrag Oops I did it – Meine Brustvergrößerung alles zu meiner OP spreche ich ganz offen über meine Brust OP. Ihr erfahrt nicht nur bei welchem Arzt und in welcher Klinik ich operiert wurde, sondern auch, wie es mir die ersten Tage danach erging. Mittlerweile liegt die Operation 4 Wochen zurück und ich möchte euch nun ein kleines Update in Sachen Sport geben.

minamia-fitness-training-sport-blogger-influencer-workout

Mein aktuelles Training:

Die ersten Tage nach der Operation bestand mein Training… nein, Spaß. Nunja, eiiigentlich habe ich trainiert! – Sagen wir mein Training bestand aus fleißigem Brustmuskel-dehnen.
Wichtige Info: Dr. Ticlea rät, nach einer Brustvergrößerung für 6 Wochen auf Sport zu verzichten!
Sprich streng genommen führe ich mein Light-Training derzeit auf eigene Gefahr aus (das solltet ihr an dieser Stelle wissen!)

Mein aktuelles Training besteht in erster Linie aus fleißigem Spaziergängen. Entweder draußen, oder im Gym auf dem Laufband – bergauf! Dabei achte ich bewusst auf meinen Gang. Dadurch verbessere ich neben dem eigentlichen Bewegungsaspekt auch nochmal meine komplette Körperhaltung.

Natürlich kann ich noch nicht mein normales Trainingspensum fahren. Auch wenn ich bereits nach 3 Tagen nach der OP wieder Auto fahren konnte, ist Sport noch einmal eine ganz andere Nummer. Und glaubt mir, ich möchte nicht, dass irgendetwas passiert oder allein schon nicht, das der Heilungsprozess länger dauert als nötig! Mittlerweile bin ich aber wieder im Gym anzutreffen und finde heraus, was für mich und meinen Körper möglich ist. 

Vor allem aber was das Krafttraining angeht, trainiere ich nach den 4 Wochen selbstverständlich nicht wie vorher! Aber durch die speizielle Radioplasma Technik (mehr dazu im Brust OP Beitrag), wird zum Glück die Heilung extrem beschleunigt. Die meisten Übungen fallen dennoch derzeit noch weg.
Was geht, ist beispielsweise die Abduktor und Adduktormaschine. Ich taste mich außerdem mit oberster Vorsicht an einzelne Geräte und Übungen und habe beispielsweise heute ein paar Bizeps Curls am Kabelturm gemacht. 

 

Alles in allem denke ich, dass ich bestimmt auch noch die 2 besagten Wochen brauchen werde, bevor ich wieder meiner alten Trainingsintensität und dem gewohnten Volumen näher bin. Derzeit bin ich einfach noch mit einem Drittel des eigentlichen Arbeitsgewichtes unterwegs und achte einfach auf eine korrekte, saubere und langsame Ausführung der einzelnen Übungen. An Brusttraining ist derzeit selbstverständlich noch gaaar nicht zu denken! Momentan lege ich meinen Fokus stattdessen eher darauf, zu schauen was sich mit meinen Beinen und dem Po machen lässt, wie es um die Arme steht…und ja, Rücken und Schultern sind auch noch nicht erwähnenswert. Aber ich mache da lieber noch 2 Wochen mein Kindersportprogramm, als einen zu frühen, zu abrupten und zu intensiver Trainings-Wiedereinstieg zu bereuen!

Habt ihr auch schon mal eine längere Trainingspause hinter euch gebracht? 
Ich freue mich auf eure Erfahrungen! 🙂 


Folge:

4 Comments

  1. 27. Januar 2017 / 20:41

    Stimmt irgendwas mit meinem Browser nicht, oder ist der Beitrag tatsächlich in griechischen Buchstaben geschrieben?

    Liebe Grüße,
    Jana

    • Mina 27. Januar 2017 / 20:43

      …also ich hab hier ganz normale Buchstaben 😀

      • 28. Januar 2017 / 14:05

        Ich nicht, ich schicke dir mal bei Facebook einen Screenshot davon 😉

        • Mina 28. Januar 2017 / 14:32

          Hab dir schon geantwortet <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.