So klappt das mit den Sport-Vorsätzen!

Mehr Sport zu machen gehört wohl mit zu den beliebtesten Neujahrs-Vorsätzen überhaupt.

Mehr Sport zu machen gehört wohl mit zu den beliebtesten Neujahrs-Vorsätzen überhaupt. In meinem letzten Foodpost Schlank über Weihnachten – 8 Tipps für die Feiertage, habe ich euch schon verraten wie ihr das Hüftgold in der Adventszeit schon mal in Schach halten könnt. Passend dazu, möchte geht es dann heute darum, wie man es schafft endlich mal seine Sport-Vorsätze umzusetzen. 

Aller Anfang ist schwer

Ich weiß noch als ich vor gut fast 3 Jahren angefangen habe zu trainieren. Auch ich musste mich aufraffen. Auch ich hatte des öfteren mal absolut gaar keine Lust. Aller Anfang ist schwer. Genau das ist aber kein Grund, nicht anzufangen! Der nur wer los geht und sich auf die Reise begibt, der kann auch an sein Ziel kommen. Nehmt euch am besten nicht zu viel auf einmal vor; ansonsten geht die Motivation flöten!

Verhalten vs Einstellung

Warum fällt es uns so schwer, unser Verhalten zu ändern? Weil sich oft an unserer Einstellung nichts ändern. Wir schneiden das Unkraut in unserem Garten also quasi ab anstatt es mit der Wurzel herauszureißen. Klar, dass wir dann nicht lange Freude an den neuen Pflanzen haben. Wenn wir aber Richtung Wurzel gehen, sprich unsere Einstellung zum Sport ändern und den Spaß dahinter entdecken, bleiben wir am Ball.

Einer für alle

… und alle für einen! Bezieht andere Menschen in eure Pläne mit ein! Erzählt ihnen, was ihr ändern wollt. Und vor allem: Teilt eure Fortschritte mit ihnen! Vielleicht findet sich ja auch eine Workout Partnerin oder ein Workout Partner mit dem das Training direkt noch(!) leichter fällt? Zusammenhalt und Rudel-Gefühl machen prinzipiell so gut wie alles einfacher.

Die gesunde Sicht

Die meisten Menschen üüüüberschätzen vollkommen, was sie innerhalb einer Woche erreichen können und unterschätzen, was in einem halben Jahr oder Jahr für sie möglich ist. Wer sich dieser Tatsache bewusst ist, wird nicht von falschen Erwartungen und Hoffnungen enttäuscht sondern zusätzlich bestärkt durchzuhalten, auch wenn es mal schwierig wird. Also: denkt lieber auf lange anstatt auf kurze Sicht.

Achtsamkeit

Oft sind wir auch blind für Veränderungen. Dabei zeigt es sich nicht nur in Form von körperlichen verändernungen, wenn wir anfangen regelmäßig Sport zu machen, auch unserer Psyche, ja unserer kompletten Gesundheit tut das Training gut. In meinen Beitrag 5 Dinge durch die ich durch den Sport gelernt habe, verrate ich euch, was sich vor allem bei mir über die letzten Jahre durch die Fitness Routine getan hat.

Motivation und Inspiration

Wer zusätzlich noch Motivation und Inspiration in Sachen Sport brauch, darf sich an dieser Stelle natürlich auch herzlich eingeladen fühlen, den Blog unten im Footer per Mail zu abonnieren oder auf dem MINAMIA Youtube Channel vorbeizuschauen. Auch auf Instagram poste ich immer wieder Trainingsfotos. So, jetzt aber genug geredet!

Wer fühlt sich von dem „mehr Sport treiben, haha(!)“- Vorsatz angesprochen?
Schreibt mir mal bitte unten in die Kommentarbox!!
Wenn ihr noch weitere Tipps habt, was das Umsetzen von guten (Sport) Vorsätzen für’s neue Jahr betrifft, auch her damit!

4 Comments

  1. Melanie Penner
    16. Januar 2017 / 0:11

    hab mich gerade im Studio wieder angemeldet und bin gespannt, wie s klappen wird – Danke für die Motivation! Als Info- der Link zu “ was ich 5 Dinge durch die ich durch den Sport gelernt habe“ funktioniert nicht … Liebe Grüße

  2. 11. Januar 2017 / 10:33

    Cooler Artikel, ich habe einen etwas provokanten im letzten Jahr geschrieben. Du gehst ja sehr dezent ans Thema. Für mich ist das Thema der guten Vorsätze und des guten Starts in den Sport ein etwas anderes, da ich einfach weiß, wie weich der ein oder andere Abnehmwillige bei den ganzen Sünden des Alltags wird und ich will ihn davon überzeugen, dass es mit harter Arbeit auch anders geht !!

    Wie versprochen gebe ich auch weiterhin meinen Senf dazu 😉

  3. 10. Dezember 2016 / 17:43

    Ein toller Beitrag liebe Mina! 🙂 Gott sei Dank habe ich mit dem Problem keine Motivation für den Sport zu haben weniger zu kämpfen da ich es echt gerne mache 🙂 Wenn es mal zur Routine geworden ist, kann man es eigentlich nur noch schwer wieder wegdenken 😀

    Liebe Grüße
    Stephi von http://stephisstories.de

  4. 9. Dezember 2016 / 14:08

    Für mich ist dieses „Mehr Sport treiben – haha“ kein Vorsatz mehr, da ich Sport schon erfolgreich in meinen Alltag integriert habe. Seit über einem Jahr treibe ich nun regelmäßig Sport und kann es mir gar nicht mehr anders vorstellen. Dennoch ein toller und motivierender Post deinerseits! <3

    Liebe Grüße
    Johanna von http://www.missrapunzel.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.