Gesund, leicht und lecker kochen – 5 Tipps

essen-minamia-food-blog-köln-tipps-kochen

Eine gesunde Ernährung ist das A und O für das physische und psychische Gleichgewicht. Auch wer auf Dauer Spaß an einer guten Figur haben möchte, sollte ein wenig Leichtigkeit in die Küche bringen. Deshalb verrate ich euch heute 5 Tipps, wie ihr ganz einfach gesünder kochen könnt, ohne verzichten zu müssen. 

Salz und salzige Gewürzmischungen

Wer zu viel Salz konsumiert, fördert die Entstehung von Wassereinlagerungen und Bkuthochdruck. Ganz pauschal sollte man pro Tag nicht mehr als 3,8 Gramm Salz zu sich nehmen. Doch nicht nur in Fertigprodukten findet sich davon eine Menge – auch in gewürzmischungen wird meistens bereits eine relativ große Salzmenge hinzugefügt. Also lieber Gewürze einzeln kombinieren und das Essen ggf ganz am Schluß noch einmal nachsalzen, falls nötig. Ich persönlich verzichte beispielsweise ganz darauf. Und nach einer kurzen Umgewöhnung von wenigen Tagen, werden euch eure Geschmacksnerven dafür ebenfalls sehr dankbar sein.

Zucker und Alternativen

Selbstverständlich könnt ihr eure Gerichte süßen. Wer allerdings gesund kochen möchte, sollte aber normalen Haushaltszucker in die Schranken weisen. Alternativen gibt es genug und die müssen nicht mal ungesund sein – Ahornsirup, Honig, Zuckerrübensirup, Stevia, Agavendicksaft.. auch Kokosblüten-, oder brauner Rohrzucker ist wesentlich besser als die handelsübliche weiße Variante. Auch synthetische Süßstoffe sind unbedenklich. Natürlich hat jedes Süßungsmittel einen leichten Eigengeschmack. Aber ich bin mir sicher, ihr findet auch hier eure Lieblingsvariation.

Sparsam mit gutem Fett

Fette sind essentiell für den Körper, besonders Omega 3 und Omega 6. Anstatt aber mit Butter, Sahne, Schmalz oder ähnlichem zu kochen, könnt ihr eurem Körper die nötigen Nährstoffe lieber durch Avocados, Mandeln, Nüsse oder Leinsamen zuführen. Außerdem ist das Braten mit Öl ebenfalls nicht zwingend nötig. Wer darauf aber nicht verzichten möchte, nimmt am besten hochwertige pflanzliche Öle wie zB Olivenöl, Sesamöl oder Kürbiskernöl.

Variation und Vielfalt

Zum gesunden kochen gehört auch, öfter mal Abwechslung auf den Teller zu bringen. Eine einseitige Ernährung kann schneller zu einzelnen Nährstoffmängeln führen. Gerade wir in der westlichen Welt leben im Luxus, auf Lebensmittel aus der ganzen Welt zugreifen zu können. Und genau das sollte auch genutzt werden.

Die richtige Zubereitung

Nicht nur die Nahrungsmittel sondern auch die Zubereitung sind für eine gesunde Küche von Bedeutung. Speisen am besten schonend zubereiten, also garen, pochieren, dünsten oder auch dämpfen. Hier bleiben die wichtigen Nährstoffe enthalten. Auch beim würzen gilt hier wieder: Lieber zum Schluß verfeinern. Denn auch Gewürze können bei Garvorgängen an Geschmack verlieren.

Ihr seht also – gesunde Küche kann ganz einfach sein!
 

 

4 Comments

  1. 11. März 2016 / 21:29

    Wir kommen gerade von deiner Facebookseite und sind begeistert! Dein Blog ist soo schön und das Thema gesunde Ernährung wirklich wichtig. Es ist total erschreckend wie wenig die Leute wirklich darüber wissen! Mach weiter so, die Mädels von Sixsights 😉

    • Mina
      Mina
      12. März 2016 / 21:48

      Ja, leider ist es so….aber Danke euch 🙂

  2. 10. März 2016 / 11:23

    Hi 🙂
    Ich finde gesunde Ernährung auch sehr wichtig. Vorgestern habe ich mir die Doku „Voll verzuckert“ angesehen. Kennst du die Doku? Also in Kurzfassung handelt sie davon, dass in vermeintlich „gesunden“ Lebensmitteln wie fertig Müsli, Fruchtjoghurt usw. viel zu viel Zucker beigeführt ist und somit eher weniger Gesundheitsfördernd sind.
    Es fühlt sich auch einfach viel viel besser an sich gesund zu ernähren, als jeden Tag nur Fertiggerichte zu verspeisen. (Deine vorgeschlagenen Rezepte aus anderen Beiträgen sind übrigens auch ganz große Klasse!)
    Ich merke es auch immer anhand meiner Ernährungsweise wie sich mein Hautbild verändert. Mehr Fertiggerichte und Süßigkeiten verschlechtern das Hautbild und bei gesunder Ernährung ist es immer besser.

    Grüße, Susanna
    ______________________________
    http://www.susannavonundzustil.de

    • Mina
      Mina
      12. März 2016 / 21:49

      Schön dass du selbst positive Veränderungen feststellen konntest, das freut mich 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.