Hundert Mal nachgedacht

Hundert Mal nachgedacht

Wisst ihr eigentlich, dass ich ungefähr 100x darüber nachgedacht habe, was ich nun wohl zu diesem Outfit schreibe?
Und jetzt habe ich mehr oder weniger eine Entscheidung getroffen: Ich möchte bloggen. 
Denn eigentlich lade ich gerne Outfitposts hoch.<p><strong>Invalid Parallax ID</strong></p>

0_minamia-blogger-fashionblog-modeblog-outfit-ootd-influencer (5 von 10)

Aber ich mache mir immer und immer wieder Gedanken, was ich zu meinen Looks schreibe.

Ich will alles perfekt machen.

Wie lang soll der Text sein? Worüber schreibe ich? Wieso weshalb warum ich mich für dieses oder jenes Fashion Piece entschieden habe? Ganz ehrlich: Das ist mir eiiigentlich oft zu doof.

Dennoch habe ich genau das schon oft getan. Mit einem Naja-Gefühl. Und dank meinem Freund Denis weiß ich nun auch, woher dieses Naja-Gefühl kam. Ich habe nämlich aufgehört meiner Leidenschaft nachzugehen. Den Blog als eine Art Tagebuch zu führen. Doch genau das ist es doch, was Blogs und Blogger ausmachen: Sie geben den Lesern einen Einblick in ihr Leben.

Auf Instagram habe ich euch ja schon verraten dass ich von nun an auch vermehrt in Richtung Food gehen möchte. Warum? Weil es mir Spaß macht. Und ich, zumindest momentan noch nicht, das Gefühl habe dafür alles perfekt machen zu müssen. Denn ich mache mich noch immer viel zu oft verrückt. Vor allem die letzten Tage habe ich einfach viel zu sehr „in meinem Kopf gesteckt“.

Aber wisst ihr, warum ich mich für die 2. Überschrift entschieden habe? Weil ich, dank meinem großartigen Mann, glaube da etwas verstanden zu haben:
Geben wir als Blogger nicht unseren Lesern mit einem Einblick in unser Leben, unsere Persönlichkeit, unsere Gedanken und Gefühle viel mehr Mehrwert als durch jedes Tutorial?

0_minamia-blogger-fashionblog-modeblog-outfit-ootd-influencer (3 von 10)
0_minamia-blogger-fashionblog-modeblog-outfit-ootd-influencer (2 von 10)

Sind nicht inspirierende, ehrliche und offene Worte viel mehr wert als alles andere?
Der persönliche Bezug, das Gefühl von Nähe und vielleicht sogar das Gefühl mit gewissen Zweifeln nicht allein zu sein?
Ich glaube, so hippiemäßig es klingt: Wir Menschen sind alle nur auf der Suche nach dem Gefühl so angenommen zu werden, wie wir sind.
Das möchte ich jetzt mal so stehen lassen.

0_minamia-blogger-fashionblog-modeblog-outfit-ootd-influencer (3 von 10)

Hut: Zara // Leggins: New Yorker // Fake Fur Jacke: H&M // Schuhe: Tamaris // Kette: Pimkie

Folge:

6 Comments

  1. 18. Dezember 2016 / 20:12

    Ich finde dein Outfit wie immer super! 🙂 Und wenn du mehr Lust auf Food hast – mach das. Ich bin mir sicher die Beiträge werden genauso toll 🙂

    Liebe Grüße
    Stephi von http://stephisstories.de

    • Mina
      Mina
      18. Dezember 2016 / 21:14

      Danke dir für dein Feedback meine Liebe!
      Ich freu mich auch schon meeega auf mein erstes Rezept in der kommenden Woche! <3

      Du darfst gespannt sein 😉 🙂
      Liebste Grüße!

    • Mina
      Mina
      18. Dezember 2016 / 21:14

      Vielen lieben Dank, Elli!

  2. 18. Dezember 2016 / 14:12

    Ja, ja, jaaaaaaaa bitte mehr food- ich liebe food! Weil es auch meiner Leidenschaft entspringt!! 😀 🙂

    • Mina
      Mina
      18. Dezember 2016 / 21:15

      Somit bist du herzlich zum gemeinsamen kochen und backen eingeladen, Süße! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.