Ideale und Medien: Als Frau musst du…

frauen-fashionblog-blog-köln-schönheit-beauty

… schön sein. Schlank sein. Auf deine Ernährung achten. Haus und Kind hüten. Den Abwasch machen und Lippenstift tragen. Du musst sexy sein aber darfst gleichzeitig auch nie billig wirken. Du musst große Brüste haben. Und volle Lippen. Vor allem, während du am Herd stehst. Denn kochen und putzen musst du natürlich auch!


Thema Körper

Zu dick, zu dünn, zu muskulös.
Wir sollen den Idealen der heutigen Zeit entsprechen. Sollen dünne Beine haben, wie die Victoria Secret Angels, andererseits aber muskulöse Beine, wie die Fitness-Heldinnen in den Magazinen…sollen schlank sein und sportlich und dann sollen wir doch wieder Kurven haben weil ja „nur Hunde mit Knochen spielen“ und echte Frauen schließlich wohlgeformt sind. 

Thema Kosmetik

Zu viel Lidschatten, zu wenig Lippenstift.
Wir sollen schön sein. Sollen unsere Schönheit mit Make Up und Schminke betonen. Hervorheben. Gleichzeitig aber auch natürlich sein. Also uns nicht mehr als nötig schminken. Wir sollen auf unsere Haut, unsere Haare-, auf jedes kleinste Makel achten und es kaschieren. Und gleichzeitig sollen wir aber natürlich sein, denn nur Natürlichkeit ist ja schön. 

Thema Kleidung

Zu viel Haut, zu sportliche Schuhe.
Wir sollen uns feminin kleiden. Sollen unsere Weiblichkeit unterstreichen. Schöne Blusen und Röcke tragen. Hohe Schuhe. Denn das ist ja weiblich. Wir sollen unser Dekolleté und unsere Vorzüge unterstreichen. Aber dürfen nicht billig wirken. Zu viel Haut. Zu sexy. Zu sportlich. Zu steif. Kleide dich wie eine Frau. Aber natürlich auch der heutigen Zeit entsprechend. 

Thema Familie

Zu selbstständig, zu schwach.
Wir sollen selbstständig für Haus und Kind sorgen. Den Abwasch machen und die Kinder groß ziehen. Für unseren Mann kochen, wenn er von der Arbeit nach Hause kommt. Aber im Job, sollen wir selbst nicht zu viel Erfolg haben, denn das ist ja Männersache. Genauso wie Selbstständigkeit. Wir sollen lieber das zarte Geschlecht sein. Schwach. Aber stark genug für den Hausalt.


Als Frau musst du…

nichts! 

Du darfst lachen, du darfst weinen, du darfst stark sein…und schwach.
Du darfst Sneakers tragen, du darfst High Heels aussuchen… Kleider und Boyfriend Jeans tragen.

Und ja, du darfst dir aussuchen ob du dir in deiner Freizeit die Nägel machen lässt oder dein Trikot anziehst und Fußball spielen gehst.
Ob du dich nun dazu entscheidest, dir eine Kurzhaarfrisur schneiden zu lassen-,
oder ob du dich online nach Clip In Extensions umsiehst, ist dir überlassen! 

Du darfst all diesen Dingen, die typisch – Frau sind, den erhobenen Mittelfinger zeigen,
oder sie leben und an deinem Finger, mit den perfekten Nägeln einen goldenen Ring tragen.

Als Frau musst du nichts. 

12 Comments

  1. 18. Januar 2017 / 10:12

    Schöner Post und genau so ist es! Trotzdem finde ich es sehr schwer, bei so viel Außeneinwirkung und hunderten Meinungen über einen, rauszufinden, wer man selbst ist oder sein möchte. Und vor allem: wann man sich für sich selbst ändert oder für andere, weil man eingeredet bekommt, dass das so besser wäre. Stark sein ist echt anstrengend.

    Liebst Daniela
    von http://cocoquestion.de

  2. 17. Januar 2017 / 18:21

    Liebe Mina,

    wirklich wahre Worte die du hier schreibst. Ich finde, dass wir Frauen unter wirklich wahnsinnigem Druck stehen was gewisse Punkte betrifft.
    Gerade auch durch die Sozialen Medien wird dieses „perfekte“ Bild noch verstärkt. Toll finde ich es, wenn man es dann schafft sich loszureißen und einiges wieder lockerer zusehen 😉

    Liebste Grüße aus Münster,
    Genevieve // http://www.stylingkitchen.com

    • Mina 17. Januar 2017 / 19:33

      Liebe Genevieve,

      das stimmt und genau dieses Losreißen ist ja leider noch eine heikle Angelegenheit.
      Aber ich bin sicher dass wir das alle schon hinbekommen #Frauenpower!! 🙂

      Liebste Grüße aus Köln zurück

  3. 17. Januar 2017 / 15:23

    Schön geschrieben!:) Damit zeigst du, dass man sich nicht in eine Ecke drängen lassen muss und man einfach sich selber „spielen“ soll & vor allem sich selbst lieben.
    Liebe Grüße, Christin Sophie von
    http://www.christinsophie.com

    • Mina 17. Januar 2017 / 19:34

      Genau das wollte ich vermitteln! 🙂
      Schön, Danke dir für deine Worte, Liebes!

  4. 16. Januar 2017 / 23:59

    Kürzlich hab ich erst gelesen, dass es gar nicht so viele Unterschiede gibt zwischen den Geschlechtern wie wir immer gedacht haben. Sehr guter Artikel von dir!

    • Mina 17. Januar 2017 / 19:31

      … deshalb brauch mein Freund morgens so lange im Bad!! 😀 😉
      Danke für dein Feedback!

  5. 16. Januar 2017 / 14:41

    Gott sei Dank muss man als Frau tatsächlich nichts – ich wäre sonst glatt durchgefallen 😀 (Um die perfekten Nägel mit goldenem Ring bemühe ich mich aber trotzdem). Es wäre sehr schön, wenn diese Art des Frauenbildes auch mal am Rest der Welt bzw vor allem in der Werbung ankommen würde!

    Liebe Grüße
    Stephi

    • Mina 17. Januar 2017 / 19:31

      Hey Süße, was die perfekten Nägel angeht folgt in wenigen Tagen ein gaaanz toller Beitrag 😉
      Da freu ich mich jetzt schon weil ich weiß dass er dir gefallen wird 😀 😛

      Bezüglich des Frauenbildes in der Webrung: DU HAST SOOOO RECHT!

      Liebst,
      Mina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.