6 Fragen die das Leben verändern (und meine Antworten)

jasmin-kessler-minamia-denis-delic-blogger-influencer-sommer

In unserer heutigen, schnelllebigen Zeit vergessen wir manchmal uns auf die wesentlichen Dinge des Lebens zu konzentrieren. Deshalb habe ich heute 6 bedeutsame Fragen für euch, die ihr unbedingt selbst stellen sollten. Meine persönlichen Antworten bekommt ihr direkt dazu.

  1. Wer würde auf deiner Beerdigung am meisten weinen?

    Meine Familie. Am meisten meine Mama, mein Freund und mein Opa. Weil die 3 einfach die Menschen sind, die mich am besten kennen und mit denen ich am tiefsten und auf eine ganz besondere Weise verbunden bin.

  2. Verbringst du deine wertvolle Zeit mit den richtigen Leuten?

    Ja, das tue ich. Die meiste Zeit verbringe ich mit Denis. Inzwischen weiß ich, dass ich in meiner Vergangenheit meine Zeit auch oft mit „den falschen“ Leuten verbracht habe. Damit meine ich Menschen, die mir einfach nicht gut getan-und mich in meiner persönlichen Entwicklung blockiert haben. Das ist mittlerweile anders. Nun ist das Gegenteil der Fall.

  3. Welches Vermächtnis möchtest du auf der Welt hinterlassen?

    Schwierige Frage. Ich möchte am liebsten die ganze Welt am Ende meines Lebens ein Stück besser gemacht haben. Aber ich denke einzelne Menschen glücklich zu machen und Andere bei Problemen zu helfen, wie ich es beispielsweise nun mit meiner neuen Videoreihe zum Thema Essstörungen auf dem MINAMIA Youtube Channel nun begonnen habe, ist schon mal einer von vielen möglichen guten Anfängen.

  4. Wofür würdest du einstehen / kämpfen, wenn du wüsstest dass du nicht verurteilt, abgelehnt oder bestraft werden könntest?

    Obwohl ich mich nicht mehr vegan ernähre: Dafür Tiere nicht mehr als Mittel zum Zweck zu gebrauchen. Egal ob für Nahrung, Kleidung oder sonstiges. Außerdem dafür, dass Ressourcen wie Geld, Essen, Wasser und medizinische Versorgung fair auf der Welt aufgeteilt werden. (Eigentlich beschreibt der Song „Hurra die Welt geht unter“ von KIZ das, was bei dieser Frage in meinem Kopf ist, am besten!)

  5. Wie kannst du für die Dinge, die du hast, Dankbarkeit zeigen?

    Indem ich die Menschen, die mir am meisten bedeuten, wissen lasse wie wichtig sie mir sind. Durch Worte, durch Taten, durch mein ganzes Verhalten im Alltag. Und indem ich mich nicht über Kleinigkeiten aufrege oder beklage. Außerdem rufe ich mir regelmäßig in Erinnerung, wie viele Menschen gerne mit mir tauschen wollen würden. Denn allein die Tatsache dass ich dem Beruf nachgehen kann, der mich erfüllt und dass ich jeden Tag so leben kann, wie ich es möchte….ist ein Geschenk, von dem viele andere nur träumen können.

  6. Angenommen du bist 90 Jahre alt. Was glaubst du, was dir am wichtigsten sein wird?

    Ich denke in erster Linie Gesundheit. In Bezug auf mich selbst und auf meine engsten Mitmenschen, sprich meine Familie. Vielleicht sogar Kinder, Enkelkinder, Urenkel….man weiß es nicht! Aber es werden wahrscheinlich nicht (mehr) die sichtbaren, durchtrainierten Bauchmuskeln oder kleine Mitesser auf der Nase sein 😉

    Jetzt seid ihr dran!

    Ich hoffe ich konnte euch mit diesen Fragen auch ein wenig inspirieren. Sich dieser Dinge bewusst zu werden, ist meiner Meinung nach ziemlich wichtig, um sich nicht selbst im stressigen Alltag und in den bedeutsamen Problemen unserer westlichen, wohlhabenden Welt zu verlieren. Wenn ihr mehr solcher Beiträge lesen wollt, lasst es mich gerne wissen! ich freue mich über euer feedback in den Kommentaren!

    Liebst,

  7. mina-signatur-fashion-fashionblog-mode-modeblog-lifestyle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.