Meine neuer Sommerlook: Ombré Balayage

minamia-jasmin-kessler-sommer-frisur-ombre-balayage-haare-blogger-influencer

Auch wenn meine dunklen Haare bisher zu meinem Markenzeichen gehörten, wollte ich für den Sommer einen neuen Look:  Ombré Balayage. Heute gibt es nicht nur mehr zum Trend sondern auch den direkten Typenvergleich mit Vorher-Nachher Fotos.

Ombré Balayage. Für mich klingt das schon nach Musik in meinen Ohren. Auch wenn ich immer noch der Meinung bin, dass dunkle Haarfarben mir sehr gut stehen, finde ich dass der Trend mit den aufgehellten Längen und Spitzen einfach noch(!) besser aussieht, als ein einheitliches Braun.

Typenveränderung

minamia-jasmin-kessler-blogger-blog-influencer-beauty-hair-ombre-haare-style-1

Von Natur aus sind meine Haare braun und haben einen leichten rötlichen Unterton, genau wie meine Hautfarbe. Meine blauen Augen stehen dazu also sehr im Kontrast und ich bin keiner der gängigen Jahreszeiten-Typen, denen ihr sicher alle schon mal im Zusammenhang mit Farbberatung inhaltlich begegnet seid.

minamia-jasmin-kessler-blogger-blog-influencer-beauty-hair-ombre-haare-style-1

Mit dem neuen Ombré Balayage Look hat sich mein kompletter Typ verändert. Aber ich fühle mich wirklich wohl damit, der Verlauf ist Dank Starfriseur Jörg Schiffers einfach wunderbar natürlich geworden! Im Salon Schiffers Haar weiß ich, dass ich in besten Friseurhänden bin, wie ihr beispielsweise auch schon im Beitrag Haarstyling bei Starfrisör Jörg Schiffers im Salon Schiffers Haar erfahren habt.

Der direkte Vergleich:

minamia-jasmin-kessler-blogger-blog-influencer-beauty-hair-ombre-haare-style-2-horz

Ich finde dass der Look mich irgendwie fraulicher und erwachsener wirken lässt. Außerdem mag ich, dass der rötliche Unterton erhalten geblieben ist. Zwischenzeitlich habe ich sogar mit dem Gedanken gespielt, Richtung Platinblond zu gehen. Letztendlich hat Jörg mir davon aber abgeraten und ich bin sehr froh auf seinen fachmännischen Tipp eingegangen zu sein.

Balayage Baby!

Das Wort „balayage“ leitet sich übrigens vom französischen „balayer“ ab, was „kehren“ bedeutet. Und das verrät uns auch gleichzeitig etwas über die zur Färbung angewendete Technik: Die Farbe wird nämlich freihändig mit einem Pinsel aufgetragen, wodurch Städtchen mit unterschiedlicher stärke und Intensität aufgehellt werden. Dadurch entsteht das supernatürliche Ergebnis. Anders als beim „normalen Obre“ ist der Verlauf viel weicher und fließender.

Ich liebe den sunkissed-Effekt in meinem Haar einfach! Balayage ist ganz klar das neue Ombré und schmeichelt so gut wie jedem Teint. Um die richtige Wirkung zu erzielen, sollte das Haar für diesen Look mindestens Kinnlänge haben. Der Trend kann aber bei jeder Haarstruktur, egal ob lockig, glatt, oder irgendetwas dazwischen angewendet werden und ist damit mein ultimativer Sommer-Haartrend-Tipp für euch!

Liebst,

mina-signatur-fashion-fashionblog-mode-modeblog-lifestyle

 

4 Comments

  1. Natascha Hermann
    30. Juni 2016 / 8:09

    Ich find ebenfalls dass es klasse aussieht. Hatte nun überlegt, es auch machen zu lassen. Da wir aber bald in urlaub fahren, meinte meine Frisöse ich soll es nach dem Urlaub machen, weil das dunkle sich zu schnell raus wäscht. Hat sie recht damit? Wäre ja dann blöd es machen zu lassen.
    danke vorab für eine Antwort.
    Lg
    natascha

    • Mina
      Mina
      6. Juli 2016 / 23:07

      Liebe Natascha,

      das kann ich so leider nicht pauschal beurteilen, dass kommt sowohl auf deine Ausgangshaarfarbe, die verwendet Farbe als auch die Technik an…. ‚
      Wenn du auf Nummer sicher gehen möchtest, warte doch einfach, dann hast du das Risiko minimiert 🙂

      Liebe Grüße
      Mina

  2. 28. Juni 2016 / 12:55

    Gefällt mir total gut und sieht irgendwie gleich „frischer! aus. Ich hab mir vor einigen Monaten auch wieder hellere Strähnchen mit dieser Technik machen lassen, da ich mein gefärbtes rot-orange nicht mehr sehen konnte.

    Liebst, Elisa von http://www.elisazunder.de
    P.S.: Bei mir gibt es gerade zwei tolle Gewinnspiele

    • Mina
      Mina
      6. Juli 2016 / 23:08

      Genau das finde ich nämlich auch! 🙂
      Und was gibt es schöneres als das „frisch vom Friseur-Gefühl“?! ;D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.