Fitness Pflaumenkuchen mit 50gr Eiweiß

minamia-protein-kuchen-fitness-food-rezept-blogger-gesund-lecker

Die Weihnachtstage sind vorüber und während der Großteil der Menschen ja bekanntlich in den letzten Wochen schon genug gesündigt hat, wird es heute einfach nur sündhaft lecker! Ich präsentiere feierlich: Meinen leckeren Fitness – Pflaumenkuchen!

minamia-protein-kuchen-fitness-food-rezept-blogger-gesund-lecker

#minameal

Naschen? Natürlich, vor allem mit Genuss! Vor allem so, dass sich Körper und Seele darüber freuen. Ganz ohne schlechtes Gewissen. Genau deshalb ist das Rezept genau das richtige für vor allem diejenigen, die nicht nur auf gesunde Ernährung wert legen, sondern auch die, die genau das die letzten Wochen NICHT getan haben 😉

Der Kuchen ist supereasy zubereitet und ihr benötigt nur eine Hand voll Zutaten. Die Mengenangaben sind für 1 Person / 1 Kuchen a „Foto-Größe“.

Zutaten:

200gr Süßkartoffel
150gr Magerquark
25gr Schmelzflocken
1 Ei
25gr Whey
Pflaumen
Etwas Backpulver

Zubereitung:

Die Süßkartoffeln in kleine Stücke schneiden und weich kochen. Anschließend mit einer Gabel, einem Stampfer oder auch einem Pürierstab (geht alles!) zu Süßkartoffelbrei verarbeiten. Danach den Magerquark, das Ei, die Schmelzflocken und das Whey hinzugeben. Ich habe das Vanilla Whey von Bulk Powders verwendet.

Alles so lange miteinander verrühren bis ein Teig entsteht. Pflaumen waschen, entsteinen, in Stücke schneiden und unterheben. Den Backofen auf 200°C vorheizen. Die Kuchenmasse in eine Kuchenvorm geben, glatt streichen und ggf. noch mit ein paar Pflaumenstücken toppen. Für 30-35 Minuten auf mittlerer Schiene backen.

Nährwerte:

Pro Portion:

578kcal
50gr Eiweiß
60gr Kohlenhydrate
14gr Fet

minamia-protein-kuchen-fitness-food-rezept-blogger-gesund-lecker

Noch mehr #foodporn und Auszüge aus meiner Küche findet ihr auf dem MINAMIA Instagram Account und auf Snapchat @minamiablog!

PS: Wenn ihr das Rezept ausprobiert habt und eure Kreation zum Beispiel auf Instagram teilt, verwendet doch bitte den Hashtag #minameal, damit ich mitbekomme, was ihr schönes gezaubert habt! 🙂 ♥


2 Comments

  1. 22. Januar 2017 / 19:13

    Das Rezept sieht interessant aus, mal schauen wann ich dazu komme es nach zu machen 🙂 Süßkartoffel kann man echt bei so vielen Sachen verwenden.

    Liebe Grüße,
    Fio von FiosWelt

  2. 28. Dezember 2016 / 16:28

    Ohhh Mina du hast dich mal wieder selbst übertroffen, der Kuchen sieht fantastisch aus! Und das Rezept sieht tatsächlich auch so aus, das selbst ich es schaffen würde 😄

    Liebe Grüße
    Stephi von http://stephisstories.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.