Schlank über Weihnachten: 8 Tipps für die Feiertage

Schlank über Weihnachten: 8 Tipps für die Feiertage

Weihnachtsmärkte, Essen mit der Familie, gemeinsames Backen mit Freunden oder dem Partner. Kaum eine Zeit im Jahr verführt uns so sehr, wie die Weihnachtszeit. Genau deshalb verrate ich euch heute, wie ihr schlank und dennoch mit Genuss über Weihnachten und die Feiertage kommt. Ganz ohne Verzicht!

  1. Nicht dem Winterblues verfallen

    Wenn es früher dunkel – und später hell wird, kann das ganz schön auf die Stimmung schlagen! Wichtig ist, nicht dem Winterblues zu verfallen denn gerade dann tröstet man sich gerne auch mal mit der einen oder anderen Nascherei um sich aufzuheitern!

  2. Mehr Bewegung im Alltag

    Ja, im Dezember ist es kalt. Aber lohnt es sich wirklich, gerade für kleine Strecken das Auto zu kratzen oder in die viel zu überfüllte Bahn zu steigen? Wer ein bisschen mehr Bewegung in seinen Alltag integriert, schützt sich nicht nur vor dem Winterblues aus Punkt 1.!

  3. Vorausschauend genießen

    Morgen Abend steht der Weihnachtsmarktbesuch mit der besten Freundin an? Und die gebrannten Mandeln oder die Crepés sind schon im Hinterkopf? Dann einfach am die Mahlzeit davor ein wenig zurücknehmen und vielleicht anstatt die Pasta lieber Gemüse zum Mittag kochen.

  4. Clever kochen

    Ok, Weihnachtsmarktbesuch überstanden. Nun das Essen mit der Familie. Die schmackhafte Ganz, die Oma doch so gerne isst, bekommt direkt weniger Macht über den eigenen Körper wenn dazu genug Grünes gefuttert wird. Deshalb Salat und leichte Beilagen direkt mit zubereiten.

  5. Stress vermeiden

    Stress führt nicht nur zu unschönen Wassereinlagerungen im Körper, sondern verführt auch zum kompensieren. Gerade wenn noch Spekulatius und Lebkuchen mit ihrem sinnlichen Duft locken. Deshalb auf genug Entspannung und Ausgleich achten.

  6. Richtig trinken

    Anstatt Rotwein lieber den guten Weißwein probieren; oder aber den Roten mit ein bisschen Wasser in Weinschorle verwandeln. Schmeckt genauso gut! Ach und: Für alle Kakaoliebhaber noch ein Tipp – Kakaopulver gibt es auch in entfetten -, und entölten Formen im Supermarkt! Lohnt sich ebenfalls!

  7. Aus den Augen

    ….aus dem Sinn! Verführerische Naschereien anstatt auf Tellern auf dem Küchentisch, lieber in schönen Weihnachtsdosen aufbewahren und damit gleichzeitig frisch halten. Denn sind wir mal ehrlich: Vergessen tun wir sie doch sowieso nicht!

  8. Die Balance finden

    Und wie schon Punkt 5 erklärt hat: Sich selbst nicht unter Druck setzten und keine Banik vor der Weihnachtszeit schieben! Die persönliche Balance zu finden, ist gar nicht so schwer wie es manchmal aussieht. Aber wer den Bogen erst einmal raus hat, behält auch die Form.

Ich freue mich auf euer Feedback zu meinen Tipps unten in den Kommentaren!
Selbstverständlich dürft ihr sie auch noch mit euren eigenen Tipps und Tricks ergänzen! 🙂

mina-signatur-blogger-influencer-modeblog

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.